Poker Turnierstrategie und der Geduldsfaktor

Turnierstrategie bei RICHTIGSPIELEN.COM – Wie man Pokerturniere wirklich spielen sollte

von Arnold Snyder (www.pokertournamentformula.com)

Wir können Turniere allgemein in schnelle, mittel schnelle und langsame Turniere einteilen. Ein 1-Tisch Sit and Go, dass normalerweise nach einer Stunde vorbei ist, ist das klassische schnelle Turnier. Hier starten die Spieler mit relativ wenig Chips im Vergleich zu der höhe der Blinds und die Blinds steigen schnell an.

Das WSOP Main Event dauert fast eine Woche, denn die Spieler starten mit sehr vielen Chips im Vergleich zu den Blinds und die Blinds steigen nur langsam an. Das bedeutet die Spieler haben Zeit abzuwarten und auf gute Hände zu warten. Ein klassisches langsames Turnier.

Generell gilt, je schneller ein Turnier, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Gewinner einfach Glück hatte.

Um so viel wie möglich zu gewinnen ist es daher wichtig unsere Turnierauswahl unserem Können anzupassen.

Frage: Was macht ein Turnier langsam oder schnell ?

Der Hauptfaktor ist die Blindstruktur und das Verhältns der Blinds zu der Anfangsgröße des Chipstacks. Andere Dinge spielen allerdings auch eine Rolle. Die Anzahl der im Turnier verbliebenen Spieler können ein langsames Turnier in ein schnelles Turnier verwandeln. „Rebuys“, die dem Spieler erlauben in der frühen Phase des Turniers mehr Chips zu kaufen haben Auswirkungen auf die Geschwindigkeit des Turniers.

Der Geduldsfaktor

Um Turniere zu vergleichen und zu sehen wo Können wichtiger ist als Glück und welche Strategie man anwenden sollte, definieren wir den Geduldsfaktor etwas genauer als nur zu sagen, ein Turnier ist langsam oder schnell. Denn kleine Unterschiede in der Geschwindigkeit eines Turniers können große Unterschiede in der optimalen Strategie bedeuten.

Wir wissen, dass das WSOP Main Event ein langsames Turnier ist und die Runde mit Freunden zu Hause, die nach 4 Stunden beendet ist ein ganzes Stück schneller. Aber wieviel schneller genau ? Was ist wenn wir das eine 40$ mit Freunden mit dem 60$ Turnier im Kasino nebenan vergleichen wollen ? Beide sind schnell, aber bei dem einen hat man mehr Chips am Anfang und bei dem anderen steigen die Blinds schneller.

Je mehr Geduld und Felixibilität ein Turnier dem Spieler bei der Handauswahl und der Art wie er seine Hände spielt erlaubt, desto wichtiger wird das Können des Spielers.

Je mehr Spieler gezwungen irgendeine Hand zu spielen nur um nicht von den Blinds aufgefressen zu werden, desto wichtiger wird der Faktor Glück für alle im Turnir verbliebenen.

Der Geduldsfaktor ist einfach ein mathematischer Ausdruck für deie Geschwindigkeit des Turniers. Basierend auf der Anzahl der Startchips und der Blindstruktur können wir ihn für jedes Turnier ausrechnen.

Hier ein kleiner Chart was welcher Geduldsfaktor bedeutet:

1,49 oder weniger All In Fest, hauptsächlich Glück
1,49 bis 2,99 Immernoch sehr schnell, beten sie für gute Karten
3,00 bis 4,4,9 Sehr schnell, aber gut um die Strategie „Speed Play“ zu lernen
4,50 bis 5,99 Schnell, genau richtig für gute „Speed Players“
6,00 bis 7,49 Mittel schnell, erfordert mehr Poker Können (Skill)
7,50 bis 9,99 Mittel langsam, erfordert sehr viel Poker Können (Skill)
10,00 und mehr Langsam, nur für die besten Spieler rentabel

(Mehr Details finden sie im Buch „the Poker Tournament Formula“ von Arnold Snyder)